Corona/Covid19

on

Seit Mitte Februar bahnte sich in Kärnten das Thema “Corona” seinen Weg, erst langsam, bis schließlich vor etwa zwei Wochen jener erschreckende “Shutdown” die große Ruhe und vielfach auch eine veritable Krise verordnete. Der wirtschaftliche Stillstand wurde freilich nicht verordnet, bevor die schwarzgrüne oder türkisgrüne Regierung den Paragraph 20 des Epidemiegesetzes kippte. “Das entspricht einer Versicherung, die NACH dem Schadensfall den Vertrag kündigt”, um ein treffendes Zitat aus einem Video eines Unternehmers auf Facebook wiederzugeben.

Etliche UnternehmerInnen, GründerInnen, Klein- und Mittelbetriebe stehen teilweise vor dem Nichts. Der eilig eingeführte “Härtefond” tut dem keinen Abbruch – abgesehen von der unglaublich niedrigen Dotierung dieser kleinen “Pflaster”, fallen etliche überhaupt um den Anspruch um! Hier einige Beispiele:

  • Gründung: 2012, Mitarbeiter: 6, Bilanzjahr 2019 wegen hoher Investition negativ: Bezug 0 EUR
  • Gründung: 2019, Mitarbeiter: 0, jobbte 2019 als Skilehrer: Bezug 0 EUR
  • Gründung: 2019, Mitarbeiter: 0, meldete sich nach eiliger Stilllegung des Gewerbes beim AMS: Bezug 0 EUR
  • Gründung: vor 2000, Mitarbeiter: 4, Gewinngrenze überschritten, Bezug: 0 EUR

Über diesen LINK-Härtefond kann diese Unterstützung übrigens beantragt werden. Auch meldeten sich kritische Stimmen, dass die Wirtschaftskammer diese Anträge behandelt und somit Daten über ihre Mitglieder sammelt, die ja bereits beim Finanzamt aufliegen würden.

Viele UnternehmerInnen beschweren sich auch über die Realitätsferne von jenen, die nun Überbrückungskredite oder ähnliches als Lösung vorschlagen. In wirtschaftlich ungewissen Zeiten möchten sie sich nicht mit Krediten belasten, die eventuell später gar nicht mehr rückführbar wären.

Der SWV spricht über alle Bundesländer gebündelt durch Präsident Christoph Matznetter und der SWV Bundesorganisation. Hier finden sich also unsere Stellungnahmen zu den Themen Kurzarbeit, Soforthilfe, Härtefallfonds, Maksenpflicht, etc…

In den Bundesländern werden vor allem Mitglieder unterstützt und der Schulterschluss mit den Landesregierungen – sofern diese so wie hier in Kärnten empfänglich sind – geübt. Vergleiche hierzu auch die Presseaussendung von unserem Landespräsident Fredy Trey, gemeinsam mit der SPÖ Kärnten: Unterstützung für EPUs und KMUs gefordert

Wir bitten um Zuschrift oder Anruf bei Problemen, Schwierigkeiten und Fragen. LGF Horst Kandutsch ist unter 0676 611 46 03 erreichbar.

Speziell bei Fragen zu Versicherungsthemen stellt sich Fredy Trey sehr gerne für Auskünfte zur Verfügung: 0676 8410 8210

Täglich von 07:00 Uhr bis 15:00 Uhr ist unser Büro erreichbar: 0463 512826

Sofort nach den ersten Anfragen wurde übrigens eine eigene WhatsApp-Gruppe für Aktuelles und News erstellt. Wir bitten um Zuschrift unter Angabe von Name und Handynummer, um in diese Gruppe aufgenommen zu werden. Dort werden mittlerweile nicht mehr “nur” News sehr schnell verbreitet, auch bieten UnternehmerInnen wertvolle Tipps und Produkte wechselseitig an.

Ein SWV-befreundeter Anwalt und Rechtsexperte gibt übrigens kostenfrei und unverbindlich Auskunft. Bitte einfach melden, wir vermitteln euch dann weiter.

Bleibt gesund, haltet durch,

euer Fredy Trey & SWV-Kärnten Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.